Physiotherapie

Was ist Physiotherapie, wozu dient sie und wem kann sie helfen?

Ein Physiotherapeut ist ein Schmerztherapeut, dass bedeutet an erster Stelle steht für uns immer die Beseitigung von Schmerzen. Damit einhergehende Bewegungseinschränkungen werden ebenfalls positiv beeinflußt und bis zur vollen Wiederherstellung des Bewegungsausmaßes behoben. Im Anschluss daran liegen die Behandlungsziele auf der Wiederherstellung der körperlichen Leistungsfähigkeit. Diese Fähigkeiten können zusätzlich, zur Erhaltung des Behandlungserfolges, weiter gesteigert werden. 

Da Körper und Psyche in jedem Lebewesen eine Einheit bilden und sich gegenseitig beeinflußen, werden durch die Therapie beide gleichermaßen angesprochen und gefördert. Unser Nervensystem leitet Schmerzen vom Ort der Ursache an das Gehirn weiter. In dieser Schaltzentrale wird dann ein Output formuliert, dies kann sich beispielsweise in Form von verändertem Verhalten wie Ängstlichkeit, Aggressionen, Fressunlust oder verändertem Bewegungsverhalten äußern. Hier kann zusätzlich auch mit der Osteopathie therapiert werden.

Tierphysiotherapie kann vielseitig eingesetzt werden, da sie vom Sporthund bis hin zum geriatrischen, älteren Hund einsetzbar ist, um das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit zu erhalten und zu steigern. Aufgrund ihrer zahlreichen Therapiemethoden, die die Physiotherapie vereint und der unterschiedlichen Erkrankungen jedes einzelnen Tieres, ist jede Behandlung individuell und auf die jeweiligen Bedürfnisse Ihres Tieres angepasst. Es kann über passive und aktive Behandlungsmethoden gearbeitet werden. Bevorzugt sollte eine Behandlung eine Kombination aus beiden Bereichen beinhalten. Auch in der Physiotherapie verfolgen wir eine ganzheitliche Betrachtungs- und Behandlungsweise.

 

Physiotherapie wird zur Vorbeugung (Prävention), bei chronischen Erkrankungen oder Schmerzzuständen angewandt, sowie nach Unfällen oder Operationen mit anschließender Rehabilitation. 

Sie unterstützt außerdem den Organismus vor Operationen indem durch ein gezieltes Training mit Muskelaufbau, Koordinationsverbesserung und Herz-Kreislauf-Training dem Körper eine bessere Ausgangslage für längere Ruhigstellungen ermöglicht wird. Im Nachhinein kann somit der Heilungsverlauf optimiert und die Rehabilitationsphase positiv beeinflußt werden.

Grundlage für eine Therapie bildet immer eine ausführliche Befundaufnahme, die ich gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Tier erstelle.

Bitte füllen Sie vor meiner ersten Behandlung den Fragebogen aus. Sie können diesen zu unserem ersten Termin bereit halten oder vorab an info@active-pets.de schicken.

Für uns Menschen ist es häufig im ersten Moment nicht sichtbar, aber nach einer Behandlungseinheit arbeitet der tierische Körper und auch der Geist nach, welches sich in vermehrter Müdigkeit oder Wasseraufnahme äußern kann. Bitte geben Sie Ihrem Tier die Möglichkeit für einen Rückzug und verzichten Sie für mindestens 1-2 Tage auf das Training.